Anmerkungen zu der Projektion von deagel.com

Im Netz gibt es vereinzelt Versuche um die Zahlen die die Seite deagel.com für 2025 ausgibt zu verstehen, zum Beispiel bei Konstantin Kirsch  http://www.konstantin-kirsch.de/2017/08/was-taugen-die-prognosen-der-deagel-liste.html

Diese Zahlen, welche einen quasi-Zusammenbruch der USA, Englands und etlicher anderer Länder wie Deutschland und Frankreich ‘vorraussagen’ sind natürlich eine Projektion welche auf verschiedene Annahmen beruht die noch nicht eingetreten sind und möglicherweise auch so nie eintreten werden. Dasselbe gilt auch für die Jahreszahl, die mit 2025 vermutlich zu früh angesetzt wurde so das ein Verschieben der Effekte nach hinten wahrscheinlich ist; wenn sie denn überhaupt so eintreten wie projiziert.

Mutmaßlich geht es dabei in der Hauptsache um den Zusammenbruch von Finanzmärkten im Dollarraum welches sich dann natürlich auch auf Währungen wie den Euro und das britische Pfund niederschlagen wird. Alleine wird das aber nicht ausreichen um den ebenso drastischen Rückgang in den Bevölkerungszahlen zu erklären, daher ist vermutlich noch ein wesentlicher Faktor, gerade im Zusammenhang mit dem Dollar, maßgeblich und dabei geht es um das Öl bzw. in etwas geringerem Maße um Gas.

Die USA sind zwar kräftig dabei die Märkte mit eigenem Öl und Gas zu beliefern, allerdings zeigt sich das die Frackingfelder vergleichsweise kurzlebig und die Fördermengen nach wenigen Jahren rückläufig sind. Beispielhaft die Aussage eines Betreibers, der optimistisch aussagt das sein Feld sicher 10 Jahre lang sprudeln wird.

Dazu scheint Saudi-Arabien in der Liste anders als die USA zwar keinen Zusammenbruch zu erleiden, allerdings geht dort das Bruttosozialprodukt ähnlich stark zurück wie z.B. in Deutschland, vermutlich aufgrund von versiegenden Quellen so das der Ölexport sehr stark zurückgefahren werden wird. Das Versiegen ist natürlich so zu verstehen das der Ertrag von Ölquellen den Aufwand nicht mehr rechtfertigt. Ähnliches wird anscheinend auch für die Nordseeplattformen erwartet wobei es die Briten, die ohnehin schon zum Nettoimporteur geworden waren, besonders hart trifft.

Im Laufe der letzten Jahre gab es an der Deagel-Liste ein paar Anpassungen, so ist der dramatische Bevölkerungsrückgang für Deutschland anfänglich noch gar nicht enthalten gewesen. Man kann nur mutmaßen welche Effekte dazu führten das sich die Aussichten so dramatisch verschlechterten, zeitlich passen könnte der Verlust der Krim, das Minsk II Abkommen und Erdogans Abwendung von der NATO. Persönlich halte ich die Ergebnisse der Liste für realitätsfremd – nicht etwa weil ich die Parameter oder die Berechnungen in Zweifel ziehe, sondern weil es nicht realistisch ist anzunehmen das Länder wie die USA, England, Australien etc. in den entsprechenden Situationen die Füße stillhalten und den Niedergang einfach hinnehmen werden.

Damit komme ich auch zum Zweck dieser Liste. Ich gehe davon aus das nicht Sie oder ich mit den Daten angesprochen werden sollen sondern diejenigen die in den verschiedenen Ländern die Entscheidungen treffen.

Das heißt, die Entscheider sollen in eine bestimmte Richtung entscheiden weil andernfalls die Wahrscheinlichkeit zunimmt das die Dinge so eintreten wie es in der Projektion dargestellt ist. Die für mich logische Konsequenz ist das genau die Entwicklung, welche sich in der Projektion nicht findet, forciert werden soll und das ist die militärische Option, der Angriffskrieg gegen z.B. Iran, Nordkorea und damit auch gegen Russland, es geht immerhin um die Existenz.

Advertisements

One thought on “Anmerkungen zu der Projektion von deagel.com

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s